++++Sportfreunde verkaufen sich stark und scheitern erst im Halbfinale++++

Wieder einmal einen überzeugenden Auftritt auf dem Hallenparkett legte die Marzini Truppe bei der Hallen-Kreismeisterschaft Augsburg hin und schied erst im Halbfinale aus. Dabei begann es für die Ostler nicht gut. Gegen die abgeklärten und technisch starken Türken vom SV Türkügcü Königsbrunn setzte es gleich im ersten Spiel eine verdiente 0:2 Pleite. Zweimal bestrafte Erdinc Kaygisiz zu grüne Sportfreunde. Somit musste im Spiel gegen den TSV Fischach ein Dreier her. Nur der Sieger der Partie konnte sich berechtigte Hoffnung machen. Dementsprechend vorsichtig agierten beide Mannschaften und es entwickelte sich eine zähe Partie. Die optischen Vorteile und Chancen lagen bei den Ostlern und eine dieser Chancen nutzte Jan Pupeter (9. Minute) zum 1:0 Endstand.

Vor der finalen Gruppenpartie war die Lage klar: ein Sieg musste gegen den FC Stätzling her, um ins Halbfinale zu kommen. Die Ostler zeigten gegen den FCS ihre stärkste Turnierpartie und gingen bereits in der 2. Minute durch Rückkehrer Alexander Demel in Führung. Beide Mannschaften spielten weiter munter nach vorne und die Stätzlinger nutzten ihre Feldvorteile zum verdienten 1:1 durch Sert Mert. Es entwickelte sich eine wilde Schlussphase, in welcher zuerst die Friedberger durch Johannes Huber (10.) wieder mit 2:1 in Front gingen. Doch nur 2 Minuten später wieder der Ausgleich des Bezirksligisten durch Maxi Heiß. Aber die Blau-Weißen zeigten sich nicht geschockt und gingen durch eine starke Aktion von Patrick Bittman wieder in Führung. Mit Mann und Maus verteidigte man den Vorsprung gegen 5 Stätzlinger und jubelte über den Einzug ins Finale.

Dort wartete mit dem TSV Bobingen ein weiterer Bezirksligist, der sich letztendlich als zu groß erweisen sollte. Verdient unterlag man mit 6:2. Nach dem 3:0 Pausenrückstand keimte nochmal Hoffnung auf als Pupeter und Bittmann auf 2:3 verkürzten. Aber die Bobinger zeigten klasse Fußball und kombinierten sich zum klaren Efolg. Das Finale gewann Türkgücü Königsbrunn im 6 Meter Schießen. Die wohl beiden besten Spieler im Turnier waren Berkay Akgün (TSV Bobingen) und Cemal Mutlu (Türkgücü Königsbrunn).

Für die Sportfreunde stellt das Erreichen des Halbfinales ein tolles Ende einer erfolgreichen Hallensaison dar, in welcher man zahlreiche Favoriten ärgerte und besiegte. Für die junge Mannschaft waren dies sicher wichtige Erfahrungen und man hofft nun den Schwung in die Rückrunde mitnehmen zu können.

Sportfreunde erreichen starken 3. Platz und fahren zum Kreisfinale am 06.01.

Trotz des bitteren Halbfinal-Aus im 6-Meter Schießen waren am Ende des Tages glückliche Gesichter bei den Sportfreunden Friedberg zu sehen. Wer hätte im Vorfeld gedacht, dass man die starke Gruppe mit Stätzling, Alba und Dasing als Gruppenerster beenden wird? Gleich im ersten Spiel setzten die Ostler eine Duftmarke und besiegten den Gastgeber TSV Dasing mit 2:1 (Tore: Pupeter, Enderle). In einem spannenden Spiel schafften es die Ostler die Dasinger vom eigenen Tor fernzuhalten und konterten effektiv. Die letzten 2 Minuten agierte Dasing mit 5 Feldspieler, schaffte aber nur noch den Anschluss. Im zweiten Spiel gegen Alba Augsburg zeigte man die schwächste Turnierleistung und konnte nur ein 1:1 (Tor: Huber J.) erreichen. So standen die Blau-Weißen gegen Stätzling unter Druck, um das Weiterkommen zu sichern. Mit einer famosen Leistung und einem 1:0 Sieg (Tor: Pupeter) tat man nicht nur dies, sondern holte sich auch noch den 1.Platz in der Gruppe.

Nun wartete im Halbfinale der FSV Inningen. In einem höhepunktarmen Spiel, in welchem sich beide Mannschaften lange belauerten, gab es nur wenige Torraumszenen. Jeweils eine konnte jede Mannschaft zum 1:1 Endstand nutzen (Tor: Huber J.). So ging es ins 6-Meter Schießen. Dort hatten die Inninger das bessere Ende für sich und konnten ins Finale einziehen.

Das Spiel um Platz 3 wurde direkt als 6-Meter Schießen ausgetragen. Gegner war die TG Viktoria Augsburg, die ebenfalls vom Punkt im Halbfinale gegen den späteren Sieger aus Stätzling unterlag. Dieses Mal hatten die Sportfreunde das bessere Ende für sich und konnten sich den 3. Platz sichern. Die Sportfreunde konnten sich somit zum Kreisfinale am 06.01. beim TSV Friedberg qualifizieren. Beginn ist um 13.00 Uhr. Das Turnier stellt gleichzeitig die Vorrunde zur schwäbischen Meisterschaft dar.

Sportfreunde erreichen Endrunde - einige Favoriten müssen bereits das Feld räumen

Es waren zwei spannende, wenn auch nicht immer hochklassige Vorrunden zur Endrunde der Landkreismeisterschaft Augsburg/Aichach, aus der sich vier, teils überraschende, Mannschaften qualifizierten.

Aus den Gruppen C und D schafften es der FSV Inningen, der FC Alba Augsburg, der TSV Friedberg sowie der TSV Kriegshaber verdientermaßen ins Halbfinale. In einer Vorrunde, die auf überschaubaren Niveau stattfand, waren die Gruppenspiele oftmals eine klare Angelegenheit für die späteren Halbfinalisten. Im ersten Halbfinale setzte sich die beste Mannschaft des Turniers, der FSV Inningen, mit 2:0 gegen Kriegshaber durch. Die Inninger zeigten attraktiven Offensivfußball und einige technischen Feinheiten. Im zweiten Halbfinale dann die große Überraschung. Der Turnierfavorit TSV Friedberg musste gegen den FC Alba Augsburg ins Sechs-Meter-Schießen und konnte dort keinen Treffer erzielen. Die Albaner konnten in der regulären Spielzeit zweimal einen Rückstand ausgleichen und zogen nicht unverdient ins Finale ein. Das letztendlich unbedeutende Finale hatte mit Inningen einen verdienten Sieger

Etwas spannender und hochklassiger ging es in den Gruppen E und F zu. Die Sportfreunde machten hier mit zwei Siegen gegen Hammerschmiede und Oberhausen schnell den Gruppensieg klar (beide 3:1), ließen sich aber im letzten Spiel gegen Hochzoll etwas hängen und verloren mit 1:2. Hinter den Ostlern zog der SV Hammerschmiede ins Halbfinale ein. Die junge Truppe um Kurt Schauberger besiegte im entscheidenen Spiel den BCA Oberhausen mit 3:1. In der Gruppe F waren es emotionale Spiele und anders als gedacht waren es nicht der SC Kissing oder Türkspor Augsburg, die dominierten, sondern die technisch starken Türken von der TJKV Augsburg. Mit 7 Punkten holte sich die Senergil Truppe den verdienten Gruppensieg. Dahinter entschied der KSC das Entscheidungsspiel vs. Türkspor für sich (2:0) und konnte Platz 2 festmachen.

Im ersten Halbfinale mussten die Ostler also gegen den favorisierten KSC ran. Die Kissinger, wohl auch etwas schlapp aus dem Türkspor Spiel gegangen, dominierten zwar optisch fanden gegen die schnellen Sportfreunde Verteidiger allerdings keine Lücke. Nur zwei Chancen konnten sich die Kissinger in 12 Minuten erarbeiten. Einmal parierte TW Seger und einmal zielte Gottwald knapp am Pfosten vorbei. Anders die Sportfreunde, deren schnelles Umschaltspiel durchaus begeistern konnte. Pupeter, Schnur und Huber erzielten daraus die Tore zum 3:0 Endstand. Im zweiten Halbfinale gewann der TJKV Augsburg knapp im 6-Meter-Schießen gegen den SV Hammerschmiede. Allerdings kassierten die Türken erst kurz vor Schluss den Ausgleich und verklopften reiheweise Chancen. Das Finale war eine zähe Angelegenheit. Eine der wenigen Chancen nutzte Valentin Schnur zum 1:0 Endstand. Die Sportfreunde fahren somit als Turniersieger zur Endrunde in Dasing, die am 28.12. stattfindet

Es war ein emotional geladenes Derby, vor allem in den ersten zwanzig Minuten, und da hatte SR Kocak alle Hände voll zu tun damit die Partie wieder auf „Normalstand“ runter gefahren wurde.

Das war ein Sieg mit der Brechstange der zudem erst in der 90. Minute zustande kam als dem eingewechselten Jan Pupeter nach einer Heim-Freistoßflanke per Kopf das goldene Tor gelang.

Das war alles andere als souverän was die Sportfreunde gegen die zweite Vertretung des SVW boten. Es war ein „fahriges“ Spiel der Hausherren bei denen nur zeitweise der Ball vernünftig durch die eigenen Reihen lief. Scheinbar hatten einige Akteure noch nicht den Mannschaftsabend vom Freitag richtig verdaut.

Das Topspiel hielt was es versprach. Rassige Torraumszenen, sehenswerte Tore und ein Spiel das zum Zuschauen Spaß machte mit einem verdienten Sieger.

Online-Shop (Online-Shop)

Seit Dezember 2019 können unsere Trainings- und Präsentationskleidungen über die online-Oberfläche bei der...

Weiterlesen...

2. Mannschaft Saison 2019/20 (2. Mannschaft)

Trainer- und Betreuerstab Auch diese Saison können wir wieder eine zweite Mannschaft stellen. Sie...

Weiterlesen...

Hallenmeisterschaft 2020 (Spielberichte 2019-20)

++++Sportfreunde verkaufen sich stark und scheitern erst im Halbfinale++++ Wieder einmal einen...

Weiterlesen...

Online-Shop

Seit Dezember 2019 können unsere Trainings- und Präsentationskleidungen über die online-Oberfläche bei der...

Weiterlesen...

2. Mannschaft Saison 2019/20

Trainer- und Betreuerstab Auch diese Saison können wir wieder eine zweite Mannschaft stellen. Sie...

Weiterlesen...

Hallenmeisterschaft 2020

++++Sportfreunde verkaufen sich stark und scheitern erst im Halbfinale++++ Wieder einmal einen...

Weiterlesen...