Am vergangen Wochenende wurde über den ganzen Tag verteilt viel Basketball in der Stadthalle Friedberg geboten.

Den Anfang machte die U18 der Sportfreunde, die sich mit 66:81 gegen die Schanzer Baskets aus Ingolstadt geschlagen geben mussten. Die Ingolstädter führten bereits nach dem ersten Viertel mit 10:27 und legten damit den Grundstein für ihren Sieg. In den folgenden Spielabschnitten liefen die Hausherren diesem Rückstand hinterher und konnten nur zeitweise etwas aufholen. Auch die gute Punkteausbeute der beiden Friedbergern Lukas Borchert (21) und Lukas Ogunc (20) brachte nicht die erhoffte Wende. Im zweiten Spiel des Tages trat die U12 ebenfalls gegen ein Team der gleichaltrigen Schanzer Baskets an. Auch in dieser Partie zogen die Friedberger den Kürzeren und verloren recht deutlich mit 32:80. Wieder war das erste Viertel entscheidend, das mit 6:19 an die Schanzer ging. Im dritten Spiel des Tages hieß es erneut Friedberg gegen Ingolstadt. Diesmal musste jedoch die zweite Herrenmannschaft gegen den PSV Ingolstadt antreten. Die erste Hälfte ging mit 26:38 an die Gäste. Auch im dritten Viertel ließen sie nichts anbrennen und hielten die Friedberger mit 11 Punkten Abstand weiterhin auf Distanz (44:55). Durch eine gute Team-Leistung in der Verteidigung sowie eine bessere Auswahl an Würfen konnte man sich im letzten Spielabschnitt nochmal bis auf einen Punkt herankämpfen (37. Minute 60:61). Doch die Gäste ließen sich diesen Sieg, durch weitere 6 Punkte nicht mehr nehmen. Mann des Spiels war der Friedberger Jonas Frank, der 21 Punkte erzielen konnte.

Einzig alleine die erste Herren Mannschaft konnte zählbare Punkte sammeln. Gegen den Tabellenvorletzten, den VFL Buchloe, konnte ein 87:63 Sieg eingefahren werden. Das erste Viertel ging klar mit 23:11 an die Hausherren. In den folgenden zehn Minuten konnten die Buchloer mit einer hohen Trefferquote überzeugen. Im Gegenzug jedoch fanden auch die Friedberger zu ihrer gewohnten Stärke von der Dreierlinie und hielten damit den Gegner weiterhin in Schach. Bis zur Pause konnte der Vorsprung auf 14 Punkte ausgebaut werden. In der zweiten Spielhälfte versuchten die Sportfreunde mit einer Presseverteidigung die Gäste früh unter Druck zu setzten. Dies gelang auch zeitweise recht gut, doch die Buchloer konnten sich nach und nach durch gekonntes Passspiel gut befreien. Bis zum Schluss ließen die Friedberger ihren Gegnern keine Chance nochmals ranzukommen und gewannen die Partie mit 87:63. Die besten Werfer auf Friedberger Seite waren S.Hartl (18), T.Bartel (18) und R.Bartel (16). Mit diesem Sieg ist der dritte Platz in der Bezirksoberliga in der Saison 17/18 gesichert. Rechnerische wäre es sogar noch möglich, den zweiten Tabellenplatz einzunehmen. Hierfür bedarf es jedoch noch zwei Siege und gleichzeitig mindestens eine Niederlage der Baskets Donauwörth, die einen Punkt vor den Ostlern auf Platz zwei liegen.

Am kommenden Wochenende findet dann das letzte Auswärtsspiel dieser Saison statt. Die Sportfreunde müssen zum SSV Schorbenhausen 2. Spielbeginn ist am Samstag, den 10.03 um 17:00 Uhr in der Halle der Michael-Sommer Mitteschule in Schrobenhausen.  

 

Friedbergs Basketballer konnten nach der bitteren Niederlage gegen Heising-Kottern wieder einen Sieg einfahren und festigen damit Platz drei in der Bezirksoberliga. Mit 67:61 konnten sie sich gegen die DJK Kaufbeuren vor heimischer Kulisse durchsetzen.

Die Gäste aus Kaufbeuren spielten sich in den ersten 10 Minuten eine knappe Führung (15:18) heraus. Hingegen waren die Friedberger, die das Hinspiel in Kaufbeuren verloren hatten, noch nicht ganz im Spiel angekommen. Dies machte sich besonders im zweiten Spielabschnitt bemerkbar. Viel zu oft konnten die Gäste freie Würfe nehmen, die sie mit einer hohen Trefferquote auch verwandelten. Besonders  der Krzysztof Kaczmarek brachte die Hausherren mit insgesamt vier Dreiern im zweiten Viertel zur Verzweiflung. Auch in der Verteidigung stand das Team aus dem Allgäu sehr gut und konnte damit die Führung auf 14 Punkte ausbauen (29:43). Im dritten Viertel waren die Friedberger deutlich konzentriert und zeigten in der Verteidigung größeres Engagement als zuvor. Durch eine konsequente Mannverteidigung und mehr Erfolg im Offensivspiel, fanden die Hausherren zurück ins Spiel. Bei einem Spielstand von 49:55 ging es in die letzten und entscheidenden zehn Spielminuten. Durch vier schnelle Punkte konnten die Gäste nochmals ihr Polster auf zehn Punkte Abstand ausbauen. Doch mit einem unfassbaren 18:0 Run drehten die Sportfreunde innerhalb von acht Minuten die gesamte Partie. Alleine zehn Punkte gingen dabei auf das Konto von Tim Bartel, dem Topscorer der Partie (17 Punkte). Letztendlich reichten ein ordentliches drittes und ein herausragendes viertes Viertel aus, um die Hinspiel Niederlage in Kaufbeuren vergessen zu machen. Durch die tatkräftige Unterstützung der zahlreich gekommenen Zuschauern, unter diese sich auch ein Teil der Herren Fußballmannschaft der Sportfreunde Friedberg gefunden hatten, gelang es den Ostlern ihren dritten Platz in der Bezirksoberliga zu festigen.

Am kommenden Wochenende empfangen die Sportfreunde den Tabellenvorletzten aus Buchloe. Spielbeginn ist am Sonntag, den 04.03 um 17:00 Uhr in der Stadthalle.

 

 

 

 

Nach zwei Niederlagen in Folge, melden sich die Sportfreunde mit einem eindrucksvollen 31:82 Sieg gegen den VFL Buchloe zurück.

Das erste Viertel in Buchloe verlief für die Sportfreunde ausgezeichnet. Mit einem 0:14 Lauf erwischten sie klar den besseren Start und legten damit den Grundstein für den weiteren Verlauf der Partie. In der Verteidigung agierten die Friedberger sehr konzentriert und ließen kaum Chancen zu. Dies war auch am Spielstand (4:23) nach den ersten 10 Minuten deutlich zu erkennen. Im zweiten Viertel veränderten die Buchloer ihre defensive Ausrichtung und kamen besser ins Spiel. Trotz der taktischen Umstellung, die den Friedbergern teilweise Probleme bereitete, konnte der Rückstand vom ersten Viertel nur um zwei Zähler verkürzt werden. Mit einem Stand von 16:33 ging es in den zweiten Spielabschnitt. Hier erwischten erneut die Ostler den besseren Start. Durch einen 0:13 Lauf bauten sie ihre Führung weiter aus und nahmen dem Spiel deutlich die Spannung. Trotz des deutlichen Vorsprungs, ließen die Friedberger nicht nach, sondern spielten sehr fokussiert weiter. Die Friedberger ließen sich nicht mehr aus dem Rhythmus bringen und fahren nach zwei Niederlagen in Folge einen verdienten 31:82 Auswärtssieg ein. Die besten Werfer der Sportfreunde waren Stephan Hartl mit 23 Punkten, sowie Milan Frisch und Tobias Jakob mit jeweils 14 Punkten.

Babovic (8), Bartel R. (3), Bartel T. (6), Durner A. (), Eitzenberger (5), Frisch (14), Hartl (23), Jakob (14), Müller (9)

Mit fünf Siegen in sieben Spielen belegen die Friedberger aktuell den dritten Tabellenplatz (10 Punkte) in der Bezirksoberliga. Am kommenden Wochenende empfangen sie den direkten Verfolger, den SSV Schrobenhausen II. Spielbeginn ist am kommenden Sonntag, den 03.12.2017 um 17:00 Uhr in der Stadthalle.

 

 

 

Am vergangenen Sonntag konnten die Sportfreunde erneut einen Sieg einfahren. Bei den Kangaroos BG Leitershofen/Stadtbergen 3 gewannen die Ostler mit 53:63 und bleiben somit weiterhin ohne Niederlage.

Die Friedberger fanden gut ins Spiel und setzten sich bis zum Ende des ersten Viertels mit 7 Punkten (13:20) ab. Auch im zweiten Viertel waren die Sportfreunde das bessere Team. Es gelang ihnen jedoch nicht den Vorsprung weiter auszubauen, doch die 7 Punkteführung konnte bis zur Halbzeit verteidigt werden. Wegen einer starken Verteidigungsarbeit der Friedberger, konnten die Hausherren lediglich 24 Punkte in Halbzeit 1 erzielen. Nach 20 Minuten stand es 24:31.

Die Kangaroos wollten sich keineswegs geschlagen geben und kämpften sich immer näher heran. Es entwickelte sich eine Partie mit ständigen hin und her. Am Ende des dritten Viertels betrug der Vorsprung der Friedberger nur noch 5 Punkte. Die Gastgeber spielten ihre ganze Erfahrung aus und belohnten ihr Aufholjagd zum Beginn des letzten Viertels. Sie gingen nach einem Dreier und einem Drei-Punkt-Spiel (2er plus einen zusätzlichen Freiwurf) sogar mit einem Punkt in Führung. Es schien so, dass sich die Sportfreunde auf ihrem Vorsprung ausruhten und sich das Spiel aus den Händen nehmen lassen wollten. Doch auch die Sportfreunde wissen mit solchen Situationen umzugehen und holten sich mit einem 10:0 Run erneut die Führung zurück. Diesen Vorsprung ließen sie sich nicht mehr nehmen und gingen als Gewinner gegen die Kangaroos aus der Partie.

Babovic (8), Bartel R. (9), Bartel T. (18), Durner A. (1), Frisch (5), Hartl (10), Jakob (12), Müller (-)

 

Topspiel gegen SG Heising-Kottern

Am kommenden Wochenende empfangen die Sportfreunde den Bezirksoberliga Aufsteiger, die SG Heising-Kottern. Diese Partie verspricht einiges, da hier die zwei Finalisten des Bezirkspokals der vergangenen Saison aufeinandertreffen. Nach einer spannenden Partie auf sehr hohem Niveau, gewann damals die Spielgemeinschaft aus dem Oberallgäu knapp mit 59:52 vor heimischen Publikum. Beide Mannschaften sind nach vier Spieltagen in der Bezirksoberliga immer noch ohne Niederlage. Umso spannender ist, wer in diesem Topspiel als Sieger vom Platz geht und wer als erstes von beiden Punkte liegen lassen muss. Die Sportfreunde wollen ihren Heimvorteil nutzen und hoffen auf große Unterstützung der heimischen Fans.

 

Spielbeginn ist am Sonntag, 12.November in der Stadthalle Friedberg. 

Für die Sportfreunde Friedberg ist der Traum der Meisterschaft am vergangenen Wochenende geplatzt. Die Mannschaft um Coach Morris musste sich im entscheidenden Spiel um Platz 1 der Bezirksoberliga dem direkten Meisterschaftskonkurrenten, die Spielgemeinschaft Heising-Kottern, mit 74:73 geschlagen geben.

Den Sportfreunden gelang es zu Beginn nicht richtig ins Spiel zukommen und mussten deshalb bereits nach den ersten 10 Minuten einen 7 Punkterückstand (27:20) hinnehmen. Auch im zweiten Viertel lief nicht alles rund, jedoch kämpften sie sich immer wieder an die Gastgeber heran. Bis zum Ende von Halbzeit eins konnte im Gegensatz zum vorherigen Viertel ein Punkt aufgeholt werden. Der Halbzeitstand lautete (42:36). Auch im zweiten Spielabschnitt versuchten beide Mannschaften mit Allem was sie hatten, das Spiel zu Gewinnen. Auf beiden Seiten wurden die defensive Leistung und der Einsatz nochmals nach oben gefahren. Die Heising-Kottener konnten trotzdem bis zum Ende des dritten Viertels einen kühlen Kopf und führten weiterhin bei einem Stand von 59:52. Doch die Friedberger wollten sich keineswegs geschlagen geben und warfen nochmals alles in die Waagschale. Nachdem es ihnen nochmals gelang den Ausgleich zu erzielen, lag das   in dieser Phase des Spiels auf Seiten der Sportfreunde. In den letzten Minuten ging es dann nochmal heiß her. Doch durch eine harte Presse-Verteidigung und eine hohe Trefferquote von der Freiwurflinie, konnten die Gastgeber erneut in Führung gehen und sich absetzten. Mit einem späten Dreier verkürzte die Friedberger nochmals den Rückstand auf 2 Punkte (72:70). Im Gegenzug fielen jedoch nochmals 2 Freiwürfe, weshalb der Rückstand 15 Sekunden vor Schluss auf 4 Punkte sich vergrößerte (74:70). Ein weiterer Dreier der mit der Schlusssirene fiel, reichte deshalb leider nicht mehr aus um in die Verlängerung zu gehen (74:73).

 

Das Spiel war von Anfang bis Schluss sehr spannend und beide Teams zeigten ihr Können. Mit entscheidend für die Niederlage kann auch die Schiedsrichterleistung gewertet werden, denn insgesamt 3 Spieler der Sportfreunde wurden mit fünf Fouls vorzeitig vom Platz gestellt. Die Heising-Kottener können sich mit drei Siegen in den verbleibenden vier Partien den dritten Aufstieg in Folge sichern und für eine Sensation sorgen. Für die Sportfreunde ist mit dieser Niederlage der erneute Anlauf für die Meisterschaft der Bezirksoberliga missglückt. Auch für sie stehen noch 4 Saisonspiele an. Als nächstes spielen sie gegen die DJK Kaufbeuren. Spielbeginn ist am kommenden Sonntag, den 25.02 um 17:00 Uhr in der Stadthalle Friedberg.

E-Jugend

E1-Jugend Trainer- und Betreuerstab Rolle Name Festnetz Handy E-Mail Trainer Reichenbach Andreas --- 0172 / 8303013 Diese E-Mail-Adresse...

Weiterlesen...

Termine

Nächster Termin: 07. Juli: 7. Kampftag der Landesliga Süd der Männer: SF Friedberg vs. SC...

Weiterlesen...

Informationen

Abteilungsleiter Christian Mayr, Am Rosengarten 30, Rinnenthal   (Tel.08208/959874) stellvertretende...

Weiterlesen...