2020 Lust zum Fußball

Karte

#supportyourlocalteam

Hallo zusammen,

wie ihr bestimmt schon mitbekommen habt, wird unsere aktuelle Saison frühestens ab 01.09. fortgeführt. Statt unter der Woche zu trainieren und am Sonntag ein Spiel zu bestreiten, dominieren zur Zeit Einschränkungen und Abstandsregelungen. Zusammenhalt ist so wichtig wie nie zuvor! 

Wir haben uns daher eine Möglichkeit überlegt, wie ihr uns in der aktuellen Lage unterstützen könnt. Ihr habt die Möglichkeit ein virtuelles Ticket für unseren Heimspieltag gegen den TSV Dasing II zu erwerben. Damit erwerbt ihr natürlich das Recht beim Spiel zum Nachholtermin Einlass zu erhalten. Wir hinterlegen eure Namen an der Tageskasse.

Um uns zu unterstützen, klickt bitte auf den folgenden Link (paypal.me/pools/c/8otWJtwFV7) und bezahlt mindestens 5€ (weitere Spenden willkommen) für das virtuelle Ticket!
Alternativ könnt ihr uns den Betrag auch überweisen (DE42 7205 0000 0251 4697 97).

Die Sportfreunde Friedberg bedanken sich ganz herzlich für eure Unterstützung

#supportyourlocalteam

bayern busEinen unvergesslichen Tag bereitete den Sportfreunden Friedberg am vergangenen Samstag der Radiosender Bayern 3. Durch die Initiative einer Spieler-Mutter gewann die F1-Jugend mit den aktuellen und ehemaligen Jugendtrainern der Mannschaft als Begleitpersonen einen Ausflug in die Allianz Arena zum Topspiel FC Bayern München – Bayer 04 Leverkusen.

Mit dem FC Bayern-Bus ging es vom Volksfestplatz in Friedberg direkt in die Allianz Arena. Auf der Hin- und Heimfahrt wurden uns kalte Getränke und Speisen spendiert. Auf dem Parkplatz erwartete uns bereits ein Fotograf; nachdem wir eine kurze Einweisung bekommen hatten und ein paar Fotos gemacht wurden, ging es direkt ins Stadion. Dort wurden uns unsere Plätze gezeigt - in der ersten Reihe, direkt hinter der Spielerbank! Anschließend hatten wir noch etwas Zeit zur freien Verfügung, in der manche den Fan-Shop unsicher machten, andere das Aufwärmen der Stars verfolgten oder sich mit Speis und Trank stärkten.

Während der Anpfiff kurz bevor stand, konnten noch einige Mitglieder unserer Reisegruppe ein paar Autogramme der FC Bayern-Riege bekommen. Bei einem tollen, schnellen und fairen Spiel konnten wir dann das Geschehen aus nächster Nähe verfolgen. Leider verlor der FC Bayern trotz zahlreicher Großchancen mit 1:2 gegen Bayer 04 Leverkusen. tolissoNach der Niederlage gab es kaum Zeit zum Trauern, denn es folgte direkt noch ein weiteres Highlight: ein persönliches Treffen mit dem Mittelfeldspieler Corentin Tolisso. Der französische Weltmeister stand uns für Autogramm- und Fotowünsche zur Seite. Danach ging es schließlich für uns nach einem ereignisreichen und beeindruckenden Tag wieder in unsere Heimat Friedberg.

Dieser außergewöhnliche Ausflug begeisterte alle Teilnehmer und wird sicher allen noch lange in bester Erinnerung bleiben!

Danke an Bayern 3 für dieses Erlebnis und an Moni, die das alles initiiert hat!

Sportfreunde sind Spitze!!!

allianz arena

2019 01 06 tischtennis01

Neulich z‘Bobinga

Die Tischtennis-Sportgruppe der Sportfreunde Friedberg (TTSGSFF) holte bei den „23. Offenen Abteilungsmeisterschaften für Hobbyspieler des SSV Bobingen“ sensationell den 1. Platz!

2020 01 04 tischtennisturnier 1Splattatternde Schmetterschläge, tückische Todesangaben, unkontrollierbare Unterschnittbälle und phänomenale Psychospielchen an der Platte – bei den „24. Offenen Abteilungsmeisterschaften für Hobbyspieler des SSV Bobingen“ wartete man vom ebenso hochgehandelten wie -dotieren Importspieler Ö-Ling darauf vergeblich.
Die Darbietungen des extra für dieses Turnier vom SFFTTSG-Teammanager Norre verpflichteten Asiaten waren schlichtweg eine Enttäuschung.
Dabei sollen die ungünstigen Begleiterscheinungen weder Ausrede noch Begründung sein, sondern nur erläuternd wirken.
Entgegen der vertraglichen Abmachung musste Ö-Ling statt in einem standesgemäßen 6-Sterne-Hotel in einer klammen, drittklassigen 2-Raum-Junggesellenbude nächtigen, die obendrein auf äußerst niedrigem Niveau geführt wird.
Die Anreise musste der stolze Asiate dann auf dem Fahrrad (!) selbst organisieren – ein Night-Liner (Vertrag!) war nicht vor Ort.
Welch Demütigung! – und Vertragsbruch des SFFTTSG-Teammanagers!
Ein Fiasko dann auch die traditionelle Weißwurstverkostung (Vertragsbestandteil!) in der Bobinger Sporthalle.
Ö-Ling musste die bayrische Köstlichkeit aus dem eigenen Portemonnaie bezahlen, was verständlicherweise zu Verwirrung an der Kasse führte, die auf Ö-Lings überreichte Yuan nicht herausgeben konnten.
Welch Demütigung! – und Vertragsbruch des SFFTTSG-Teammanagers!
Unter diesen minderen Voraussetzungen konnte Ö-Ling selbstverständlich keine Topleistungen abrufen.
Auch das Doppelspiel mit seinem kongenialen Partner Fli-Pi, welches in den letzten Jahren die fachkundigen Massen begeistert hatte („Fli-Pi – Hallengott!“) verlief desaströs.
Der misslungene Auftritt des asketischen Asiaten gipfelte dann im direkten Aufeinandertreffen der Mannschaften SFF 1 und SFF 2 in der Endrunde, als Ö-Ling gegen den SFFTTSG-Teammanager Norre antreten musste.
Während es unter normalen Umständen ein Einfaches wäre, den in Läuferkreisen auch als „Laufelefanten“ bekannten SFFTTSG-Teammanager Norre nach allen Regeln der Kunst von der Platte zu fegen, gebot es die asiatische Höflichkeit und der Anstand den Vorgesetzten (Teammanager!) siegen zu lassen.
Welch Demütigung! – und pures Glück des SFFTTSG-Teammanagers!
2020 01 04 tischtennisturnier 2Wenigstens hatte der SFFTTSG-Teammanager Norre bei der Zusammenstellung der beiden Teams ein glückliches Schätzer-Händchen bewiesen.
Während verlässliche Kräfte der letzten Jahre wie die unangefochtene Nr. 1 Klau-Si, der junge Fli-Pi und der beständige Bajuware Käpt’n im bekannten Maße brillierten, stand die Auswahl der weiteren, neuen Mitspieler diesmal unter dem begrüßenswerten Aspekt der vorbildlichen Integration.
So konnten Joschi (Hochzoll; Pressschlagkönig), Werner (Lechhausen; langjähriger, persönlicher Trainingspartner des SFFTTSG-Teammanagers) und Edi, der Kontakte zur rumänischen Tischtenniselite unterhält, an allen Tischen voll überzeugen.
Diesen sieben Herren, sowie Stucky, dem allgegenwärtigen, verlässlichen Ansprechpartner vor Ort, war es zu verdanken, dass beide Mannschaften der SFFTTSG mit den glänzenden Plätzen 2 und 4 bei neun teilnehmenden Truppen finishen konnten.
Ob es an der mangelnden Kondition oder am nicht ausreichend ausgeglichenen Flüssigkeitsverlust gelegen hat, dass beide Finalspiele ärgerlicherweise erst im notwendigen Entscheidungsdoppel verloren gingen, muss vom SFFTTSG-Teammanager noch in der Turnieranalyse ausgewertet werden.
Die Verantwortlichen des SSV Bobingen, die das Turnier wieder in glänzender Manier abwickelten, rechnen auch im nächsten Jahr mit der Teilnahme der SFFTTSG.
Es erscheint unwahrscheinlich, dass der SFFTTSG-Teammanager Norre dann nochmals mit dem asiatischen Importspieler Ö-Ling einen derartigen finanziellen Kraftakt mit erschreckend geringem Ertrag stemmen wird.

Sponsoren (Vereinsinfo)

Die Sportfreunde Friedberg bedanken sich recht herzlich für die Unterstütung Ihrer Sponsoren und...

Weiterlesen...

G-Jugend (G-Jugend)

Trainer- und Betreuerstab Rolle Name Festnetz Handy E-Mail Trainer Martin Greppmeir --- 0173 /...

Weiterlesen...

Online-Shop (Online-Shop)

Seit Dezember 2019 können unsere Trainings- und Präsentationskleidungen über die online-Oberfläche bei der...

Weiterlesen...